GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Infos zu Diabetes 

Das RKI sammelt Informationen über Krankheiten.
Auch über die Krankheit Diabetes.

Zucker liefert Energie

Voller Teller. Quelle: RKI

In den meisten Lebensmitteln ist Zucker.
Wenn wir essen,
kommt Zucker in unser Blut.

Der Körper braucht den Zucker aus der Nahrung.
Denn er liefert Energie.

Ein wichtiges Organ

Bauchspeicheldrüse. Quelle: RKI

Ein Organ regelt die Menge vom Zucker im Blut.
Das Organ heißt Bauch·speichel·drüse.
Es liegt im Oberbauch.

Die Bauch·speichel·drüse stellt einen Verdauungs·saft her.
In dem Saft sind wichtige Stoffe.
Zum Beispiel Insulin.
Die Stoffe machen aus der Nahrung ganz kleine Teile.
Dann können wir sie gut verdauen.

Was ist Diabetes?

Kranke Bauchspeicheldrüse. Quelle: RKI

Aber die Bauch·speichel·drüse kann krank werden.
Eine Krankheit heißt Diabetes.
Dann funktioniert die Bauch·speichel·drüse
nicht richtig.
Sie bildet von einem Stoff zu wenig.
Oder sie bildet den Stoff gar nicht.
Der Stoff heißt Insulin.

Menschen mit dieser Krankheit
sagen oft:
Ich bin zuckerkrank.
Oder: Ich habe Zucker.

Diabetes ist gefährlich

Warnhinweis. Quelle: RKI

Blutzuckermessgerät. Quelle: RKI

Medikamente. Quelle: RKI

Spritze. Quelle: RKI

Die Krankheit Diabetes ist gefährlich.
Man kann sogar sterben.
Deshalb müssen sich Diabetiker
an wichtige Regeln halten.

 

  • Diabetiker müssen jeden Tag
    den Zucker in ihrem Blutmessen.

 

  • Die meisten Menschen mit Diabetes müssen
    Medikamente nehmen.

 

  • Viele Menschen mit Diabetes müssen sich
    zum Beispiel selbst Insulin-Spritzengeben.

Folge·krankheiten

Mensch mit Folgeerkrankungen. Quelle: RKI

Wenn Menschen lange Diabetes haben,
können sie noch mehr Krankheiten bekommen.

Zum Beispiel:

  • Manche Menschen sehen schlecht.

  • Manche Menschen bekommen einen Herz-Infarkt.

  • Die Nieren arbeiten nicht mehr richtig.

  • Hände und Füße fühlen sich manchmal taub an.
    Oder Hände und Füße tun weh.

  • Man kann Wunden an den Füßen bekommen.

Diabetes ist gefährlich

Informationshinweis. Quelle: RKI

Von der Krankheit Diabetes gibt es mehrere Arten:

  • Diabetes Typ 1

  • Diabetes Typ 2

  • andere Arten

Diabetes Typ 1

Kranke Bauchspeicheldrüse. Quelle: RKI

Gehirn. Quelle: RKI

Menschen unter 65 Jahre. Quelle: RKI

Das Immun-System schützt den Körper eigentlich vor Krankheiten.
Aber bei Diabetes Typ 1 greift das Immun-System
die Bauch·speichel·drüse an.
Der Körper kann dann kein Insulin mehr bilden.

Der Zucker aus der Nahrung bleibt dann immer im Blut.
Er kommt nicht dorthin, wo er gebraucht wird.
Zum Beispiel ins Gehirn.

Diabetes Typ 1 haben nur wenige Menschen.
Diabetes Typ 1 bekommen oft junge Menschen.
Sie müssen das ganze Leben lang Medizin nehmen.

Zeigefinger. Quelle: RKI

Hier lesen Sie mehr Infos zu Diabetes Typ 1

Die Infos sind in schwerer Sprache.

Diabetes Typ 2

Menschen bis über 65 Jahre. Quelle: RKI

Sehr viele Menschen mit der Krankheit Diabetes
haben Diabetes Typ 2.

Diabetes Typ 2 kann man in jedem Alter bekommen.

Menschen können Diabetes Typ 2 bekommen,

  • wenn sie sich ungesund ernähren,

  • wenn sie Übergewicht haben,

  • wenn sie sich zu wenig bewegen,

  • wenn sie rauchen,

  • wenn sie viel Alkohol trinken,

  • wenn sie hohen Blutdruck haben,

  • wenn sie bestimmte Medikamente einnehmen,

  • wenn sie schon andere Krankheiten haben,

  • wenn sie älter sind

  • wenn in ihrer Familie jemand Diabetes Typ 2 hat.

Zeigefinger. Quelle: RKI

Hier lesen Sie mehr Infos zu Diabetes Typ 2

Die Infos sind in schwerer Sprache.

Diabetes Typ 2

Arzt. Quelle: RKI

Gegen Diabetes Typ 2 können Sie etwas machen.
Der Arzt kann Diabetes Typ 2 gut behandeln.
Sie können auch viel tun,
damit Sie gesund bleiben.
Sprechen Sie mit dem Arzt,
was Sie ändern können.

Zum Beispiel:

  • gesunde Sachen essen
    und trinken,

  • Gewicht abnehmen,

  • Sport machen,

  • nicht rauchen,

  • keinen Alkohol trinken
    oder nur ganz wenig Alkohol trinken.

Andere Diabetes-Arten

Menschen bis über 65 Jahre. Quelle: RKI

Die meisten Menschen haben Diabetes Typ 2.
Einige Menschen haben Diabetes Typ 1.
Aber es gibt noch andere Diabetes-Arten.
Manche bekommen zum Beispiel Diabetes,
wenn sie schwanger sind.

Zeigefinger. Quelle: RKI

Hier gibt es Infos über Diabetes in der Schwangerschaft

Möchten Sie mehr über andere Diabetes-Arten lesen?
Dann klicken Sie hier.
Die Infos sind in schwerer Sprache.

Das Robert Koch-Institut

Gebäude vom Robert Koch-Institut. Quelle: RKI

Das Robert Koch-Institut heißt kurz: RKI.
Das spricht man so: Er – Ka – I.

Das RKI ist ein Amt.
Das RKI sammelt Informationen über Krankheiten.
Auch über die Krankheit Diabetes.
Das RKI wertet diese Informationen aus.
Dafür arbeitet das RKI mit anderen Forschern zusammen.
Das RKI arbeitet auch mit anderen Ämtern zusammen.

Das RKI gibt Rat

  • für die Ärzte

  • für die Politik

  • für die Gesundheitsämter

  • für andere Ämter

Das RKI sagt, was man machen kann,

  • damit Menschen gesund bleiben,

  • damit Menschen mit Diabetes Hilfe bekommen

Das RKI untersucht

Bild mit Fragezeichen. Quelle: RKI

  • Wie viele Menschen in Deutschland haben Diabetes?

  • Warum bekommen Menschen Diabetes?

  • Wie kann man Diabetes früh erkennen?

  • Sind Menschen mit Diabetes gut versorgt?

  • Welche anderen Krankheiten bekommen Menschen mit Diabetes oft?

  • Wie viele Menschen sterben mit der Krankheit Diabetes?

  • Was können Menschen tun,
    damit sie kein Diabetes Typ 2 bekommen?

Was ist das Ziel?

Smiley. Quelle: RKI

  • Bald sollen nicht mehr so viele Menschen
    Diabetes haben.

  • Menschen mit Diabetes sollen gut versorgt werden.

  • Menschen mit Diabetes sollen nicht
    an der Krankheit sterben.

Dieser Text wurde geprüft durch eine Prüfgruppe der Lebenshilfe Berlin.